Home » AgilCare » Todesfall im RE 1 Hepatitis-Gefahr

Todesfall im RE 1 Hepatitis-Gefahr

Hilfe ist möglich. Bitte melden!

Am Donnerstag, dem 24.08.2017 im Regionalexpress nach Frankfurt(Oder) haben zwei Ersthelferinnen einem Mann in Not erste Hilfe geleistet. Der 55-Jährige war im RE 1 auf der Strecke von Berlin nach Frankfurt (Oder) am Bahnhof Erkner zusammengesackt, verlor das Bewusstsein und starb später. Da der Mann die hoch ansteckende Krankheit Hepatitis B und C hatte, besteht Ansteckungsgefahr für die Helferinnen. Die Erreger von Hepatitis B und C sind unbedingt schnellstens zu bekämpfen. Mit der Nutzung des von mir entwickelten und produzierten elektronischen Gerätes AgilCare besteht eine hohe Wahrscheinlichkeit zur Vernichtung der Erreger (Viren). Für die beiden Helferinnen biete ich ab sofort kostenlose Nutzung des AgilCare in meinem Büro in Reichenwalde. Die Handhabung ist einfach und geht schnell. Der Vorteil der Anwendung von AgilCare besteht darin, dass sie nicht nur völlig ungefährlich und ohne Nebenwirkung ist, sondern sie ist auch zusätzlich zu anderen Methoden einzusetzen. Die betreffenden Personen sollten sich bei mir zur Terminabsprache melden. Tel: 0171 8113632 oder werner@ullrich-mtc.de. Disktetion ist zugesagt.

Dr. Werner Ullrich

 

One Response so far.

  1. Ich kann hier leider nicht helfen, finde aber die Aktion und das Angebot von Dr. Ullrich hilfreich , großzügig und mitmenschlich.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.