Home » Allgemein » Vitamin C – doch wieviel davon

Vitamin C – doch wieviel davon

Das hatte ich mir nicht so gedacht. Seit geraumer Zeit helfe ich Freunden, Mitarbeitern und sonstigen Interessenten, ihre viel zu häufig wiederkehrenden grippalen Infekte zu bekämpfen. Wie ich das mache? Ich gebe schlaue Tipps wie

zuerst Vitamin C hochdosiert und dann auch
die „Superwaffe“ gegen Bakterien und Viren: AgilCare®.

Es ist manchmal erstaunlich, wie schnell Betroffene aus dem Gröbsten heraus sind, wenn diese 2 Dinge beachtet werden. Jetzt gibt es sogar schon kleine Firmen, die sich den Arbeitsausfall durch die Grippe nicht leisten können und deshalb sich für die Firma ein AgilCare® leisten. Bei Mehrwertsteuerabzug sind das gerade mal 815 €. Was bedeutet das gegenüber den Grippe-Ausfällen, die insbesondere diese Saison zu beklaren wären.

Naja, jedenfalls im Zuge eines Höhenflugs habe ich Freunden gegenüber geäußert, dass ich aufgrund meiner Selbstbehandlungen mit AgilCare®, eigentlich deren Vorläufer, und meine Vitamin-Kur über mehr als 15 Jahre keine Grippe oder Erkältung hatte. Eine Woche nach meiner Prahlerei erwischt es mich mit den für Grippe üblichen Symptomen. Man sollte eben nicht übermütig werden. Prahlerei sollte ich lieber lassen. Ich habe sofort mein Akut-Programm gestartet. Das bedeutet die Anwendung von „grippaler Infekt“ und Steigerung des Vitamin C Konsums. Ich nehme ja Vitamin C als Calciumascorbat. So kann ich mir das auch finanziell leisten, die für die jeweilige Situation optimale Menge zu nehmen. Meine Regel lautet ja, die Dosis so weit zu erhöhen, bis Durchfall eintritt und dann zu reduzieren. Gegner der orthomolekularen Medizin – Damit sind hohe und damit erst einmal optimale Dosen gemeint – behaupten, dass eine tägliche Dosis über 110 mg ausreichend wäre. Das bezweifele ich schon lange. Warum erzeugt eine Ziege im Normalfall ca. 1,2 g und im Stress auch 20 g und mehr täglich? Die Natur macht nichts im Überfluss.

Jedenfalls traten bei mir im Normalfall bei ca. 10 g Durchfall-Erscheinungen auf. Deshalb lag ich sicher immer gut mit einer Versorgung von ca. 9 g täglich. Jetzt aber, in der Zeit wo Grippe mich attackierte, steigerte ich die tägliche Dosis auf 30 g! Und es war nicht einmal ein Hauch von Durchfall zu verzeichnen. Mögen andere sagen, was sie wollen, ich behaupte, dass ich das durch den Stress der Grippe brauchte. Da ich nicht einmal Stuhlgang über ca. 60 Stunden hatte, bin ich mir noch sicherer, richtig zu liegen. Nach 3 Tagen hatte ich Dank Vitamin C in der optimalen Höhe und dem AgilCare® Programm „grippaler Infekt“ alles wieder im Griff. ich halte die Dosis weiterhin bei 30 g täglich, bis eben, na Sie wissen schon…

Der Zusammenhang von optimaler Menge und optimaler Zusammenstellung von Mikronährstoffen für „Leben ohne Krankheit wird in meinem Kurs „Zellular Medizin“ abgehandelt. Sie können daran teilnehmen, wenn Sie den Infodienst AgilSmart® abonnieren. Dort gibt es noch viel mehr zu erfahren zum Thema „Leben ohne Krankheit“. Ihr Risiko beträgt 1 €, den Sie im ersten Monat als Beitrag zahlen.

Werden Sie Abonnent von AgilSmart®. Klicken Sie hier.


Codex Humanus

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.