AgilSmart 194 – DNA-Reste eliminieren

Es geht darum, wie versucht werden kann, vermutete DNA-Reste aus dem Körper mittels AgilCare® zu eliminieren. Uns liegen mehrere aktuelle wissenschaftliche Veröffentlichungen mit Studienergebnissen vor. Darin wird vermittelt, dass über gentechnische Spritzen hier nicht zu nennende Hersteller unerwünschte DNA-Reste an zahlreiche Menschen verabreicht hätten. Auch im öffentlich-rechtlichen Fernsehen (MDR) wurde darüber berichtet [1, 2, 3].

Fremd-DNA soll nach diesen Untersuchungen in unzulässiger Menge einer großen Zahl von Menschen über Gentechnik-Spritzen verabreicht worden sein. Wissenschaftler verweisen darauf, dass das zu einem nicht abschätzbaren Risiko für die betreffenden Menschen führen könnte. Ich werde nachfolgend zu unserem Schutz dazu weiter keine Einschätzung geben. Ich hoffe dabei auf Ihr Verständnis. Beachten Sie bitte die unten angegebenen Referenzen.

Schließlich ist die folgende Feststellung meines Lieblings-Schriftstellers B. Traven zu beachten:


Du kannst alles sagen, selbst die Wahrheit, wenn Dir die Wahrheit mehr bedeutet als Dein persönliches Wohlbefinden”.

Ich danke Ihnen für Ihr Verständnis. Sollten Sie vermuten, dass Sie solche DNA-Reste inkorporiert haben, so empfehle ich Ihnen mit AgilCare® die folgenden Anwendungen 

BOE10 Simian Virus 40,
C1433 Simian-Virus 40. 

Ab Version 8.2.1 der AgilCare® Software sind beide Anwendungen Bestandteil unseres Anwendungskatalogs.

Natürlich haben wir für die in der Literatur angegebenen Fälle bisher noch keine praktischen Erfahrungen mit der gewünschten Eliminierung der DNA-Reste. Das versteht sich aufgrund der Aktualität der Informationen von selbst. 

Jedoch empfehlen wir diese Anwendungen trotzdem, weil wir zur Eliminierung des Simian-Virus 40 mittels der zutreffenden Frequenzen bereits über längere Zeit sehr gute Ergebnisse berichtet bekommen haben. 

Übrigens ist uns zu diesem Vorschlag keine Alternative bekannt. 

Unter Beachtung der Gebrauchsanweisung gibt es keine Risiken und Gefahren für die Anwender von AgilCare®

Sollten Sie die Anwendungen durchführen, obwohl Sie nicht betroffen sind, kann unter Beachtung der Gebrauchsanweisung ebenfalls kein Schaden für Sie eintreten eintreten.

Für die Personen, die über AgilCare® verfügen, ist es also äußerst einfach, die zugehörigen Anwendungen über einige Tage unter optimalen Randbedingungen durchzuführen (Anwendungen mit den angegebenen Quellen-Indizes BOE10 und C1433). 

Diejenigen, die sich für den Erwerb eines AgilCare® erst jetzt und extra wegen dieser Problematik der potenziellen Gefahren durch DNA-Reste entscheiden, kann ich nur zum Kauf ermuntern. 

In dem Moment, in dem Sie ein AgilCare® Gerät Ihr Eigen nennen können, verfügen Sie nicht nur über die Möglichkeit der Eliminierung von Resten des Simian-Virus 40, sondern darüber hinaus über zusätzliche 2666 Anwendungen zur Eliminierung von Mikroorganismen überhaupt. 

Es gibt keine Erkrankung, kein Unwohlsein, keine Einschränkung der Lebensqualität auf gesundheitlicher Basis, die nicht mit Mikroorganismen in Dysbalance zusammenhängen. 

Wenn Sie das betrachten, erweitert durch die dadurch entstehenden Möglichkeiten für alle Mitglieder Ihres Haushalts, dann erscheint der Preis sehr realistisch und keinesfalls zu hoch. AgilCare® hat seinen Wert im Nutzen für Sie. 

Vergleichen Sie den Einkaufspreis einfach mit dem zu erwartenden Nutzen für Sie und Ihre Liebsten. Es geht um Lebensqualität.

Hinzu kommt, dass mit AgilCare® unser einzigartiger Beratungsservice, die kostenlosen Erweiterungen und Updates Ihnen immer zur Verfügung stehen. Wir sind sehr daran interessiert, dass Sie schnellstens wieder zu wahrer Lebensqualität kommen.

Sollten Sie noch Fragen haben, so wenden Sie sich einfach an uns über

 support@ullrich-mtc.de

Auch der Besuch unseres Webinars ist zu empfehlen. Dort gibt es viel Interessantes zu erfahren. Zum Webinar können Sie sich hier anmelden. In diesem Webinar können wir leider nicht auf Fragen rund um Covid-19 eingehen. Schließlich wollen wir nicht gelöscht werden. 

In diesem Webinar geht es um Toxoplasmen. Das sind Erreger, die uns täuschen und krank machen. Rund 50% aller Erwachsenen in Deutschland tragen den Erreger in sich.

Die zu Toxoplasma gegebenen Informationen können Sie weitreichend auf andere Bakterien, Viren, Würmer, Pilze und andere Einzeller übertragen (zum Beispiel Borrelien, Epstein-Barr-Viren, Chlamydien und viele mehr.)

Übrigens können Sie das komplette Gerät AgilCare® Pro inklusive Software in unserem Shop erwerben.

shop.schmerzen-wastun.de  

Gern beliefern wir Sie umgehend.

Bleiben Sie gesund!
“Leben ohne Krankheit”

Mit freundlichen Grüßen
Dr. Werner Ullrich

Referenzen

[1]  Marina Zang, EPOCHE TIMES, 13. November 2023: COVID-19-Impfstoffdosen mit
      Milliarden DNA-Resten belastet.

[2] D J Speicher, Jessica Rose, L. Maria Gutschi, D M Wiseman, K McKernan, OSF
     Reprints, 19. Oktober 2023: DNA fragments detected in monovalent and bivalent
     Pfizer/BioNTech and Moderna modRNA COVID vaccines.

[3] MDR Umschau 12.12.2023: ‼️DNA-Verunreinigungen im Pfizer mRNA Impfstoff‼️

Nach oben scrollen