Schlagwort: Schmerzen

Schmerzen in den Gelenken und im Rücken oder Nervenschmerzen und Menstruationsschmerzen sind für viele Menschen ohnen Nebenwirkungen schnell und nachhaltig zu behandeln. Das WeWoThom Premium ist jederzeit und beinahe an jedem Ort einsatzfähig und hilfreich.

Patentamt registriert AgilPhonie®

Patentamt registriert AgilPhonie®


Ich habe schon sehnsüchtig darauf gewartet, und heute ist es endlich soweit. Das Deutsche Patentamt hat meine Entwicklung unter dem Namen AgilPhonie® registriert. Ich weiß, dass das viele Anwenderinnen und Anwender dieser Methode gern hören und sich darüber freuen, dass die Methode selbst von dem angesehenen Amt registriert wurde. Schließlich haben sie ihre Unannehmlichkeiten wie

Migräne
Tinnitus
Burnout
Magenschmerzen
Bluthochdruck
Lampenfieber
Hyperaktivität
Aufmerksamkeitsdefizit
Schlafstörungen

Angstzustände

und andere damit besiegen können. 

Was ist AgilPhonie® ?

Mit AgilPhonie® wird die Entspannunghsmethode bezeichnet, die hauptsächlich bei psychosomatischen Störungen erfolgreich eingesetzt wird, wo andere Methoden versagen. Die hervorstechenden Vorteile der AgilPhonie® sind:

  • frei von Medikamenten und deren Nebenwirkungen
  • als Selbstanwendung jederzeit und fast überall einsetzbar
  • ohne Risken, Gefahren, Nebenirkungen oder Folgeerkrankungen

Menschen mit so genannten psychosomatischen Störungen, wie zum Beispiel Migräne, Tinnitus, Angstzuständen, Bluthochdruck oder Burnout, haben es in unserem Gesundheitswesen sehr schwer. Sie werden oftmals mit ihrer Erkrankung als Kranke nicht anerkannt. Das liegt daran, dass die üblichen medizinischen Untersuchungsmethoden kein Substrat zeigen. Röntgen, Computertomographie, EKG oder Blutdruck-Messgeräte zeigen zum Zeitpunkt der ärztlichen Untersuchung keine Abweichungen von der Norm. Zu oft ist die auf Röntgenbilder und physikalische Messwerte einseitig ausgebildete ärztliche Wahrnehmung nicht ausreichend, Menschen mit diesen Empfindlichkeitsstörungen zu helfen, wie das zur Bekämpfung von Migräne und Co. nötig wäre.

Die Bedeutung des mit dem menschlichen Leben zusammenhängenden Hirnprozesse, insbesondere deren Störungen und etablierten Normabweichungen werden nicht ausreichend in den Prozess von Diagnostik und Therapie einbezogen. Somit werden die Betroffenen mit Ihrem Leiden nicht ernst genommen und schließlich oft ohne Hilfe allein gelassen.

Bei der AgilPhonie® ist das anders. Da diese Methode ohne die sonst üblichen Risiken und Gefahren auskommt, haben bereits sehr viele Menschen diese hilfreich angewendet und dadurch ihre anhaltend Lebensqualität verbessert. Schließlich bekamen sie zuvor bei Arztbesuchen außer mit Nebenwirkungen behaftete Medikamente nichts, was ihnen helfen konnte.

AgilPhonie® ist von beinahe Jedermann bezahlbar und bietet alle Vorteile einer Selbstanwendung ohne fremde Hilfe.

In meiner Playlist gebe ich dazu Auskunft für Interessenten. Bei Bedarf steht Ihnen AgilPhonie® zur sofortigen Anwendung hier zur Verfügung.

Dr. Werner Ullrich

Diese Informationen werden nach bestem Wissen und Gewissen weitergegeben. Sie sind ausschließlich für Interessierte und zur Fortbildung gedacht und keinesfalls als Diagnose- oder Therapieanweisungen zu verstehen. Wir übernehmen keine Haftung für Schäden irgendeiner Art, die direkt oder indirekt aus der Verwendung der Angaben entstehen. Bei Verdacht auf Erkrankungen konsultieren Sie bitte Ihren Arzt oder Heilpraktiker.
Codex Humanus

Neubildung von Nervenverbindungen

Neubildung von Nervenverbindungen

iStock_000020536201Small
Rückenmarks-Verletzungen reparierbar?

Worum geht es hier? Haben nicht auch Sie geglaubt, dass nach der Verletzung des Nervenstranges im Rücken eine Lähmung nicht zu vermeiden sei?

Wir kennen alle die typischen und meistens tragisch ausgehenden Badeunfälle, wo durch einen unbedachten Kopfsprung in unbekanntes Gewässer ein schlimmer Unfall passiert. Das Rückenmark ist verletzt, und eine Querschnittslähmung muss der Betroffene ein Leben lang ertragen.

In Tübingen an der Universität arbeiten Wissenschaftler genau daran, diese Art von Nervenverletzung zu reparieren. Im Tierversuch zeigten sich erste Erfolge. Lesen Sie dazu in der gerade erst veröffentlichten Information hier.

Durch einen Zufall habe ich selbst mit der Hochton-Frequenz-Therapie auch schon bescheidene Erfolge bei Verletzungen des Rückenmarks zu verzeichnen. Von einem möchte ich hier berichten. Durch meine Bekanntheit im Zusammenhang mit der Hochton-Frequenz-Therapie bin ich eines Tages von einer jungen Mutter angesprochen worden, deren Tochter eine angeborene Verletzung des Rückenmarks hat und somit gelähmt ist. Die Frau, die sich äußerst große Sorgen um ihr Kind gemacht hat und bis dahin nichts unversucht gelassen hat, für ihre Tochter Verbesserungen des noch jungen Lebens zu erreichen, hat sich im Internet schon mit meiner Methode der Hochton-Frequenz-Therapie beschäftigt. Ihre erste Frage an mich war: „Kann die Therapie meinem Kind Schaden zufügen?“ Das konnte ich mit meinen über 20jährigen Erfahrungen klar verneinen.

Wir sprachen dann noch darüber, dass wir bei Rückenschmerzen, Gelenkschmerzen, Nervenschmerzen, Monatsschmerzen und Schmerzuen nach Sportverletzungen schon wissen, dass wir Blockaden der Gap-Junction mit der Frequenz-Therapie aufheben und dafür sorgen, dass es in den meisten Fällen Besserung für die Patienten gibt. Bei den Rückenschmerzen, Gelenkschmerzen, Nervenschmerzen und Schmerzen nach Sportverletzungen entsteht die Hilfe zur Selbstheilung bei der Hochton-Frequenz-Therapie auf zwei Wegen, die simultan genutzt werden:

1. bio-elektrische Wirkung
Hier sind die Rekonstruktions- und Rekombinations-Bildungen auf dem Gebiet der erregbaren Zellen (Nervenzellen) zu sehen.

2. bio-chemische Wirkung
Hier stehen die Stoffwechsel-Beeinträchtigungen im Fokus der Behandlungsmethode.

Beides gemeinsam hat in den beschriebenen Fällen bei einer großen Zahl von Patienten Erfolge gebracht. In dem von mir verfassten SachbuchHochton-Frequenz-Therapie bei Schmerzen“ können Sie sich über die Wirkungen bei Rückenschmerzen, Gelenkschmerzen, Nervenschmerzen, Monatsschmerzen und Schmerzen nach Sportverletzungen jetzt schon informieren. Sie erfahren darin, dass sich die überwiegende Mehrzahl der Patienten von den Schmerzen befreien konnte. Dieses Buch finden Sie als E-Book zum kostenlosen Download hier.

Sowohl der Mutter als auch mir war schon beim ersten Gespräch über die Behandlung des Mädchens klar, dass periphere Nerven anders repariert werden als zentrale Nerven. Trotzdem und hauptsächlich wegen der Risiko-Freiheit der Methode haben wir es bei dem kleinen gelähmten Mädchen probiert.

Schon nach 2 Monaten war der erste Erfolg da. Beim Mädchen wurde ein Abstoßen der Beine registriert, wenn es im Bettchen lag. Also ging es hoffnungsvoll weiter. Das Gerät WeWoThom Premium gilt nicht umsonst weltweit als das kleinste und effektivste Gerät zur Hochton-Frequenz-Therapie. Es konnte Tag und Nacht von der kleinen Patientin getragen werden, ohne dass es stört. Nach einem Jahr konnte die kleine Patientin stehen, wenn auch zunächst noch mit seitlicher Abstützung. Und das hat sich bis zum heutigen Tag soweit verbessert, dass es auch ohne Abstützung geht. Was für eine Freude für uns alle, dass das Mädchen seine Lähmung teilweise überwinden konnte. Ursachen dafür sind offensichtlich

1. tägliches Training, unterstützt durch die Mutter,

2. dauerhafte Anwendung von WeWoThom Premium.

 

Wenn auch das WeWoThom Premium zunächst nur für Rückenschmerzen, Gelenkschmerzen, Nervenschmerzen, Monatschmerzen und Schmerzen nach Sportverletzungen vorgesehen ist, so kann es aus folgenden Gründen auch anderweitig eingesetzt oder getestet werden:

1. bei vorhandenen Metall-Implantaten
Die Methode kann auch bei metallischen Prothesen, wie z.B. bei Fixateur Intern eingesetzt werden.

2. bei anderen schmerzhaften Entzündungen
z.B. Hämatome, Prellungen, Verwundungen, Schwellungen

Lediglich bei einer Sepsis, das ist meistens eine Bluvergiftung, darf die Methode nicht eingesetzt werden. Das kann jeder Anwender der Bedienungsanweisung des Gerätes entnehmen.

Der erfreuliche Verlauf bei dem Mädchen, der zur deutlichen Verbesserung seiner Lebensqualität geführt hat, zeigt mit wieder einmal, wie schon so oft, dass die Information über neue und risikofreie Methoden zu wertvollem Wissen führt, das einem schließlich „schmerzfrei leben“ ermöglicht. Unter diesem Motto lasse ich mit meinen Aktivitäten nicht nach. Jeder einzelne Patient oder Anwender der Hochton-Frequenz-Therapie liegt mir am Herzen. Es gilt, die Chancen zu besserer Lebensqualität zu ermöglichen.

Meine Tätigkeit wird in Kürze über Hochton-Frequenz-Therapie bei Rückenschmerzen, Gelenkschmerzen, Nervenschmerzen, Monatsschmerzen und Schmerzen nach SDportverletzungen hinaus erweitert. Ich biete bald Informationen zur

  • Behandlung gegen Parasitenbefall, für Jedermann realisierbar
  • Prävention vor Herzinfarkt, Schlaganfall und Arterienverschluss, auch als Sekundärprävention
  • Strahlenchirurgie, der nur einstündigen schmerzfreien Behandlung von Krebs

Es lohnt sich also, sich auf meiner Homepage zu registrieren. Als Dankeschön gibt es das Ebook kostenlos.

Schmerzfreiheit gefragt auch in Afrika

Heute melde ich mich aus Kenias Hauptstadt Nairobi. Auf Einladung der Maisha Vereinigung bin ich nach Nairobi gereist. Das zu diesen Zeiten der Unsicherheit durch terroristische Aktivitäten gerade in Nairobi, wie wir aus dem Fernsehen wissen, ist nicht ganz ohne. Nur konnte ich eigentlich nicht absagen, da ich ja weiß, wie Maisha nicht nur in Deutschland, sondern auch in mehreren afrikanischen Ländern Menschen mit Verletzungen hilft. Da will ich nicht durch persönliche Angst zurück stehen.

Also ging es vom 2.10. bis 7.10.2013 nach Nairobi. Die Sicherheitssituation machte es erforderlich, mich nicht im Hotel unterzubringen, sondern in einer Privatwohnung. Das habe ich begrüßt, da ich ja durch diesen Kontakt besser das wirkliche Leben hier kennen lernen kann.

Nun aber zum Anliegen der Kongressteilnehmer hier. Ich sollte in meinem Vortrag darstellen, wie es möglich ist, durch den Einsatz der geeigneten Methode bei

Rückenschmerzen

Gelenkschmerzen

Nervenschmerzen

Monatsschmerzen oder

Sportverletzungen

auf Medikamente aus Kostengründen und aus Gründen der Nebenwirkungen zu verzichten.

In einem kurzen Vortrag vor 160 Teilnehmern des Kongresses ist es mir anscheinend gelungen, Interesse zu wecken und sogar anfängliche Begeisterung zu erzeugen. Ich bekam nach dem Vortrag viel Beachtung durch Fragen und persönliche Diskussion.

Sind die Medikamente hier zwar wesentlich preiswerter als in Deutschland, so ist es doch für viele Menschen mit Schmerzen nicht möglich das Geld für Medikamente aufzutreiben. Das WeWoThom Premium, mit dem schon so viele Menschen mit Rückenschmerzen und Gelenkschmerzen erfolgreich wurden, wird hier von den Menschen mizt der Absicht gekauft, es bei mehreren Menschen einzusetzen. Da teilt man sich in die Kosten und ist auf der sicheren Bank, bald wieder schmerzfrei zu sein und ohne Medikamenten-Nebenwirkungen.

Ich bin sehr froh, hier solch eine große positive Resonanz erhalten zu haben. Ganz spontan habe ich einen Termin beim Gesundheitsminister zur Frage der Schmerztherapie ohne Medikamente bekommen. Auch in dem Gespräch mit dem Staatssekretär habe ich viel Interesse gespürt.

„Es wird Zeit für Kenia, neue Methoden einzusetzen. Packen wir es an.“ Das waren die Worte des Ministers, das die Situation und das Interesse gut beschreiben.