Home » AgilCare » Unter anderem Sprachstörungen

Unter anderem Sprachstörungen


Codex Humanus
Bitte Lautsprecher einschalten.

TV-Interview

Ich begrüße Sie zum heutigen Beitrag, der sich u.a. mit AgilCare® bei Sprachstörungen beschäftigt.

Nun sprechen wir bei AgilSmart® schon lange und fast nur über die Hauptbedrohungen unseres Lebens mit

Herz-Kreislauf-Erkrankungen, Krebs, Infektionen und Schmerzen im Stütz- und Bewegungsapparat,

jedoch lässt mir das Wörtchen “fast” etwas Spielraum.

Diese Informationen werden nach bestem Wissen und Gewissen weitergegeben. Sie sind ausschließlich für Interessierte und zur Fortbildung gedacht und keinesfalls als Diagnose- oder Therapieanweisungen zu verstehen. Wir übernehmen keine Haftung für Schäden irgendeiner Art, die direkt oder indirekt aus der Verwendung der Angaben entstehen. Bei Verdacht auf Erkrankungen konsultieren Sie bitte Ihren Arzt oder Heilpraktiker.

Alle AgilSmart®-Abonnentinnen und -Abonnenten wissen längst, dass es unter dem Motto “Leben ohne Krankheit” auch darum geht, unser Glück zu finden, glücklich zu leben, zu leben ohne Krankheit. Viele Methoden und Lebensweisen habe ich bisher vermitteln können, und die Abonnenten haben zumindest die Informationen aufgenommen, um ihr eigenes Wissen zu mehren. Zahlreich ist es den AgilSmart®-Abonnentinnen und -Abonnenten damit möglich, zumindest spürbar näherungsweise, zu “Leben ohne Krankheit” zu kommen. Die erfolgreiche Wirkung kommt schon oft allein mit Übernahme der von mir propagierten Methoden oder Lebensweisen. Sie sind alle ohne Gefahren, Risiken, ungewollte Nebenwirkungen oder gar Folgeerkrankungen.

Erfreulich oft sind diese hilfreichen Methoden in Selbstanwendung oder Selbstbehandlung für den Einzelnen durchführbar.

Und dabei geht es nicht um Dogmen, an die man sich unbedingt halten muss, ansonsten droht Unglück. Nein, nur die Prinzipien sind einzuhalten, um für eine bessere Lebensqualität erfolgreich zu sein. Aus der Vielzahl des gebotenen Wissens-Anstöße können Sie sich ruhig das aussuchen, was Ihnen am besten liegt und was Sie auch wirklich realisieren möchten.

Was nutzt es, das “Joggeln” als Bewegungsform zu preisen, um die Effektivität der Entgiftung und Mineralienversorgung zu optimieren, wenn Sie das Laufen nicht mögen?
Mir gefällt “Joggeln” ausgezeichnet, anderen nicht.

Da tut es sicher die Bewegung auf dem Mini-Trampolin genauso gut und bringt den gewünschten Spaß – auch ohne “Joggeln”. Es muss nicht immer das Laufen sein.

Oder die Anwendung von Natrium-Bikarbonat als Non-Plus-Ultra bei der Bekämpfung von Krebs als Pilz. Ich berichtete letztens darüber hier in AgilSmart®. Ein anderer zieht da den täglichen Konsum von bitteren Aprikosenkernen vor und ist genauso erfolgreich gegen den entgleisten Stoffwechsel, der sich als Krebs zeigt.

Wieder andere nutzen AgilCare® im Kampf gegen die Krebs bringenden Parasiten. Der Arzt Dr. Coldwell wurde letztens von mir im AgilSmart® zitiert, dass er über 400 Methoden zur Krebsheilung kenne. Und er ist erfolgreich, so wie sicher kein zweiter Arzt weltweit. Ein Institut in Berlin hat ihm 93% Heilung bei Krebs von über Zig-Tausenden von Krebspatientinnen und -Patienten bestätigt. 93% – unglaublich erfolgreich, wenn man es mit den 1 bis 3% bei Chemotherapie vergleicht.

Und Dr. Rife war mit seiner Frequenz-Therapie schon vor geraumer Zeit zu 100% erfolgreich bei Patientinnen und Patienten, die wegen des weit entwickelten Stadiums ihrer Krebserkrankung von allen anderen Ärzten aufgegeben wurden. Ich berichtete darüber mehrfach. Rife hat sie alle geheilt. Er hat sogar herausgefunden, dass jede Erkrankung im Zusammenhang mit Parasiten steht.

Bei Hunderten von Fällen mit Tuberkulose und später mit Krebs hat er vorgeführt, wie durch den Einsatz spezifischer Frequenzmuster Heilung möglich ist. Ich berichtete bereits darüber, dass Wissenschaftler anlässlich Rife’s Erfolgen eine große Party feierten “Das Ende aller Erkrankungen”.

Meine eigenen schon vor mehr als 20 Jahren begonnenen Erfahrungen mit der Rife-Technik bei Infektionserkrankungen, insbesondere bei Borreliose, haben mich beflügelt, die Technik Dr. Rife’s weiter zu entwickeln, zu propagieren und hauptsächlich durch den Einsatz moderner Elektronik und Computer-Programme bezahlbar zu machen. So entstand noch im Jahre 2016 AgilCare®.

Anwender berichteten mir seit dem schon zahlreich über Erfolge bei Borreliose, Zahnherden, Herpes, Herpes Zoster, Bluthochdruck, Lungenentzündung, Kopfschmerzen, Malaria, Krebs und vielen anderen Baustellen. Diese Berichte erfreuen mich immer sehr, auch wenn rein wissenschaftlich damit der Beweis nicht erbracht ist, wodurch die Menschen ihre Erkrankungen besiegt haben. Ein weiterer Einsatz von AgilCare® beweist das auch ebenso wenig. Ich halte ihn jedoch für berichtenswert.

Eine AgilSmart®-Abonnentin aus Sachsen hat in meiner Auflistung der Frequenzmuster für Organ- und Indikationsgruppen über deren Vielfalt gestaunt – es sind zurzeit mehr als 3000 Frequenzmuster – doch hat sie trotzdem ihren Wunsch nicht abgebildet gesehen. Nachdem ich fragte, was sie denn vermisse, erzählte sie mir am Telefon von ihren Sorgen. Ihr Sohn könne mit über 3 Jahren noch immer nicht sprechen. Auch Arztbesuche, aufwendige medizinische und psychologische Untersuchungen haben nicht aufklären können, warum Sohn Niklas einfach kein einziges Wort spricht. Nach einiger Überlegung machte ich der jungen Mutter aus Sachsen folgenden Vorschlag, den ich aus meinen früheren Erfahrungen mit Hirnströmen ableitete.

“Arbeiten Sie doch mit Niklas für 14 Tage täglich einmal mit AgilCare®.” So lautete mein Tip. Meine Empfehlung in diesem Fall wäre die Stimulation von Hirnströmen der Delta-Form. Nachdem ich Niklas’ Mutter noch erklärte, dass in ihrem Fall die Gegen-Anzeige für AgilCare® bei Menschen unter 12 Jahren nicht gelte, hat sie das Gerät erworben. Schließlich kann ja durch AgilCare® kein Schaden angerichtet werden, und sie wollte jede Chance für Niklas nutzen.

Schon am selben Abend erfolgte die erste Anwendung zu Hause. Das durch die Frequenzen zu spürende Kribbeln in den Händen hat Niklas mit Freude quittiert. Niklas fing dann sogar schon wenige Minuten nach der Anwendung an zu plappern. Ich hatte es so erwartet und war froh, als mir Niklas’ Mutter noch am selben Tag per Telefon davon berichtete.

Nur das Einschlafen am Abend verzögerte sich um 2 Stunden. Ist auch zu erklären, wenn man sich mit Hirnströmen ein wenig auskennt und völlig undramatisch. So setzten die beiden die Anwendungen Tag für Tag weiter fort. Auch wurde stets von der Mutter darauf geachtet, dass Niklas ausreichend trinkt. Das ist wichtig für die notwendige Entgiftung.

Und täglich, ja stündlich wurde das Plappern von Niklas intensiver. Er sprach!

Ich hatte ja vorgeschlagen, diese Prozedur für 14 Tage einzuhalten. Das wurde auch befolgt. Nun kam mit dem Ende der Anwendungszeit auch der geplante Besuchstermin beim Kinderarzt. Dieser betreut Niklas schon geraume Zeit und kennt dessen Defizit. Wie erstaunt war er jedoch nun, da Niklas alle Tests zum Sprechen bestand! Der Arzt fragte sogar, ob die Mutter ihren Sohn ausgewechselt habe. So beeindruckend waren für ihn die Fortschritte des Kindes.

Ich hoffe, dass der Arzt sich bei mir in naher Zukunft erkundigen wird, welche Methode diesen Fortschritt gebracht hat. Schließlich gibt es noch mehr Kinder mit Sprachverhinderung, denen geholfen werden kann.

Wenn Sie mehr über AgilCare wissen wollen, so sehen Sie sich folgendes Video-Interview an.

Bleiben/werden Sie gesund.

Ihr Dr. Werner Ullrich

Diese Informationen werden nach bestem Wissen und Gewissen weitergegeben. Sie sind ausschließlich für Interessierte und zur Fortbildung gedacht und keinesfalls als Diagnose- oder Therapieanweisungen zu verstehen. Wir übernehmen keine Haftung für Schäden irgendeiner Art, die direkt oder indirekt aus der Verwendung der Angaben entstehen. Bei Verdacht auf Erkrankungen konsultieren Sie bitte Ihren Arzt oder Heilpraktiker.
Codex Humanus

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.