Warum dieser Blog „Schmerzfrei leben“?

Warum dieser Blog „Schmerzfrei leben“?

Stellen Sie sich vor, Sie haben Schmerzen. Vielleicht müssen Sie sich das gar nicht erst vorstellen, da Sie gerade in diesem Moment des Lesens dieser Zeilen wie schon so oft zuvor grässliche Schmerzen erleiden. Ist es der Rücken, sind es die Knie, die Hüften oder die Schultern? Das ist mit hoher Wahrscheinlichkeit auch der Grund, warum Sie hier im Internet gelandet sind. Ich kann Ihnen hier demonstrieren, wie Sie eventuell schnellstens und lange anhaltend Ihre Schmerzen verlieren und wieder ein unbesorgtes Leben führen können, das Sie vor den Schmerzen genießen konnten. Schmerzfrei leben – das sollte jedem Menschen möglich sein. Ihnen dabei zu helfen, das ist mein Ziel. Sie hassen es bestimmt sehr:

– jede Bewegung tut weh
– Treppensteigen schmerzt, das Hinuntergehen noch mehr
– Sport treiben ist eine Qual aufgrund der Schmerzen
– das geliebte Tanzen ist lange her wegen der Schmerzen in den Gelenken
– spazieren oder shoppen tut weh
– am Arbeitsplatz sitzen, macht Mühe
– im Garten stört jede Bewegung
– Schuhe zubinden oder überhaupt das Bücken schmerzen sehr

Doch wo ist die Hilfe? Verordnete Medikamente haben nicht lange geholfen, die Nebenwirkungen überwiegen längst und ziehen Folgeerkrankungen nach sich. Herkömmliche Physiotherapie mit Massagen oder gar der bekannte Reizstrom helfen höchstens nur für kurze Zeit. Nach den Behandlungen haben wir schnell wieder den schon zu beklagenden schmerzhaften Zustand erreicht, der nicht besser wird. Ganz im Gegenteil: Alles wird eher noch schlechter.

Dieses Leid ist mir in meinem Beruf als Klinischer Strahlenphysiker während meiner Arbeit in der Klinik leider zu häufig bekannt geworden. Völlig unzufrieden mit der Situation, dass wir zwar aufgrund des Fortschritts in der Medizin viel erreichen konnten, jedoch den Schmerzpatienten nichts wirklich Neues, und vor allem Wirkungsvolles zu bieten haben, dachte ich über Lösungen nach. Es muss doch etwas geben, was schnell hilft, nachhaltig den schmerzfreien Zustand erhält und ohne Medikamenten-Nebenwirkungen auskommt.

Lange beschäftigte ich mich mit biologischen Vorgängen im menschlichen Gewebe und wie man diese schmerzlindernd einsetzen kann. Bis ich auf eine Behandlungstechnik stieß, die das offensichtlich alles erfüllt:

– effektive Wirkung der Schmerzbehandlung
– nebenwirkungsfrei
– einfach anzuwenden

Diese Therapie erfolgt mit elektromagnetischen Frequenzen und heißt Hochton-Frequenz-Therapie. Die Prinzipien dieser Therapie wurden schon vor 100 Jahren theoretisch beschrieben, und der Wissenschaftler GOLDSCHMIDT hat der Methode starke hilfreiche Wirkungen bei Schmerzen vorausgesagt. Die ersten Patienten konnten dann erst 80 Jahre später im Jahre 1994 ihre Schmerzfreiheit aufgrund der Hochton-Frequenz-Therapie genießen. So lange hat es nämlich gedauert, bis geeignete Mikrocomputer verfügbar waren, die für die Erzeugung der komplexen Frequenzen geeignet sind, auf die die Behandlungsmethode angewiesen ist. Ich hatte zu dieser Zeit das große Glück, auf Physiker, Ingenieure und Ärzte zu treffen, die schon aufgrund ihrer Forschungen weiter voran gekommen waren als ich. Ich konnte meinen geringen Anteil an der Optimierung der Methode leisten nach Fertigstellung der ersten Geräte für die Schmerztherapie gleich die Erfolge bei den Patienten sehen. Was waren die ersten Erfolge? Bei den ersten Hundert Patienten mit

– Rückenschmerzen
– Knieschmerzen, Hüftschmerzen, Schulterschmerzen
– Muskelschmerzen

war es beinahe ein Vergnügen, die Ergebnisse an den Patienten zu sehen. Schon nach wenigen Behandlungen konnten sich die Patienten wieder ohne Beschwerden bewegen. Rumpfbeugen, Kniebeugen oder Armkreisen konnten uns die Patienten gleich und zur eigenen Freude vorzeigen. Mir schien, dass nun endlich die lange von mir gesuchte Methode zur Hilfe für Schmerzpatienten verfügbar ist. Noch heute bin ich den Physikern, Ingenieuren und Ärzten dankbar, die mich an diesem Erfolg haben teilhaben lassen. Mein Dank geht an die Wissenschaftler und Entwickler in Karlsruhe, Frankfurt am Main, Berlin und Bad Saarow. Sie alle haben unermüdlich gearbeitet, bis diese Ergebnisse für die Patienten nutzbar werden konnten.
Patienten mit Arthrose in den Knien konnten, fast wie nach einem Wunder, auf einmal wieder schmerzfrei die Treppe bewältigen. Andere mit einem Tennisellenbogen (Epikondylitis) führten Liegestütze oder Klimmzüge vor. Es war für alle Beteiligten eine große Freude. Diese Ergebnisse sprachen sich schnell herum, und ich war stark damit beschäftigt, interessierte Ärzte in der Methode zu unterrichten. Mehr als 2000 Ärzte allein in Deutschland bieten ihren Patienten diese vorzügliche Methode zur Bekämpfung der Schmerzen und ihrer Ursachen an. International wurden unsere Geräte auch sehr beachtet. Ich durfte Vorträge beinahe überall auf der Welt halten. In den Jahren konnte ich auch so manche Verbesserung an den Geräten vornehmen. Sehr häufig reiste ich auch direkt zu Behandlungen, um spezielle Fragen zu beantworten. Dabei konnte ich auch immer den direkten Kontakt zu den Patienten aufrecht erhalten. So lernte ich manche Geschichte kennen und Sorgen zu teilen. Selbst nach vielen Jahren der Produkteinführung unserer Hochton-Frequenz-Therapie lernte ich immer wider Patienten und auch Ärzte und Physiotherapeuten kennen, die erst durch mich von der Methode erstmals erfuhren. Es machte mich stutzig, dass man in unserer Informationsgesellschaft so wenig über dieses revolutionierende Verfahren erfuhr. Und schließlich geht es ja um mehr als 20 Millionen Menschen allein in Deutschland, die sich über ein schmerzfreies Leben freuen würden, wenn sie doch nur wüssten, dass es diese Methode gibt. Nach einigem Beklagen dieser Situation und den Überlegungen darüber, wer wohl Interesse haben könnte am Verschweigen einer Schmerztherapie, die ohne Medikamente auskommt, habe ich mir mein weiteres Vorgehen vorgenommen, womit gesichert wird, dass das Ziel „Schmerzfrei leben“ für möglichst viele Menschen erreichbar werden kann.

Ich betreibe dieses Internet-Portal, diesen Blog, um wertvolle Informationen zu geben. Und Sie, lieber Besucher dieses Portals, haben eventuell unmittelbar selbst Nutzen für sich und realisieren schon ab morgen Ihre persönliche Schmerzfreiheit oder Sie haben Freunde, Bekannte oder einfach Mitmenschen, denen Sie Schmerzfreiheit ermöglichen wollen. Ich bin zuversichtlich, dieses zu erreichen. Helfen Sie mit. Es lohnt sich.