Schaden durch Schwarz-Rot-Gold

Im Kosmetiklabor des Chemischen und Veterinäruntersuchungsamtes Karlsruhe, CVUA Karlsruhe, (Baden-Württemberg) wird am 08.06.2016 Fanschminke und ein Fläschchen mit einer Probenlösung gezeigt. Fanschminke wird derzeit in dem Labor untersucht. Foto: Uli Deck/dpa (zu dpa: "Verbraucherministerium: Keine verbotenen Farbstoffe in Fanschminke" vom 10.06.2016) +++(c) dpa - Bildfunk+++

In Fan-Schminke und Fan-Tattoos Schadstoffe entdeckt

Mit nur einem Strich prangt schon die schwarz-rot-goldene Flagge auf der Wange: Das erleben wir jetzt zur EM zusehends. Es ist fast schon obligatorisch, um sich als Fan zur deutschen Nationalmannschaft zu bekennen. Die Stiftung Warentest warnt jedoch davor, es mit der Hautverzierung zu übertreiben.

 
 In allen geprüften Produkten entdeckte Stiftung Warentest gesundheitskritische, zum Teil verbotene Stoffe. Sie beruhigten die Fans allerdings, es bestehe „kein unmittelbares Gesundheitsrisiko“. 

Nicht auf die Lippen, nicht ans Auge

Bei der Überprüfung von sieben EM-Schminken sowie fünf Klebetattoos vergab Stiftung Warentest fünfmal die Note „mangelhaft“, fünf Produkte erhielten „ausreichend“. Nur zweimal gab es ein „befriedigend“: für den UEFA-Schminkstift von Lidl und Tattoos von KiK. Wer seine Gesundheit schützen möchte, sollte sicherheitshalber Lippen und die Haut um die Augen aussparen. Nicht auf verletzte Haut auftragen!

Probleme bereiteten dieses Mal sogenannte polyzyklische aromatische Kohlenwasserstoffe (PAK) und Weichmacher, so die Tester weiter. In acht der Produkte fanden die Prüfer das verbotene Naphthalin, das möglicherweise krebserregend ist. Vier enthielten verbotene Weichmacher, die im Verdacht stehen, ähnlich wie Hormone zu wirken und damit die Entwicklung von Hoden und Spermien zu beeinträchtigen.

Bereits in der Vergangenheit hatten Tests mit der schwarz-rot-goldenen Fan-Schminke zu verheerenden Ergebnissen geführt. Nachdem in Schminkstiften unter anderem der verbotene Farbstoff Lackrot gefunden wurde, zog das man von staatlicher Seite in Baden-Württemberg 14 Produkte aus dem Verkehr. Den Schritt begründete das Ministerium mit Verstößen gegen die europäische Kosmetikverordnung. Also, lieber gesund bleiben und doch zur Deutschland Mannschaft halten. Da braucht der Fan keine Beflaggung.

Denkt daran! Es geht wirklich: „Leben ohne Krankheit“. Wissenserwerb führt zu Lebensqualität. Kommt zu https://ullrich-mtc.de/infodienst/ 

Flaggen-Widget powered by AB-WebLog.com.

Nach oben scrollen